Markttipps-Ansicht

USDA erwartet komfortablen Gerstenmarkt

erstellt von info@raiffeisen.com (Raiffeisen Info) | |   markttipps

Nach einem Jahr mit knapper Gerstenversorgung wird weltweit wieder mehr gedroschen werden.

Auch wenn das Wirtschaftsjahr 2019/20 mit den niedrigsten Anfangsbeständen seit 35 Jahren startet, sollen größere Ernten vor allem in den Hauptanbaugebieten zu einer reichlichen Versorgung führen. Besonders positive Aussichten herrschen laut USDA für die

EU. Hier werden zur Ernte 62 Mio. t erwartet, so viel wie seit 4 Jahren nicht mehr und 6 Mio. t mehr als im Vorjahr. Ein deutliches Plus wird auch für die Ukraine avisiert sowie für Russland und Kanada. Insgesamt sollen laut USDA 2019/20

weltweit 153,3 Mio. t Gerste geerntet werden, gut 13 Mio. t mehr als 2018/19 und so viel wie seit 10 Jahren nicht mehr.

Das gleicht die geringen Anfangsbestände mehr als aus, so dass auch die Nachfrage mobilisiert wird und zunimmt. Mit vorerst geschätzten 150.000 t werden 8.000 t mehr verbraucht als 2018/19, wobei auch hier das größte Plus für die EU prognostiziert wird. (AMI)

Zurück