Winterlicher Dach-Check: Schnee hilft Dämmlecks erkennen

|   Aktuelles

Eine einheitliche weiße Dachfläche signalisiert: alles bestens. Taut es jedoch an einzelnen Stellen, deutet alles auf eine mangelhafte Dämmung hin.

Schnee hilft Dämmlecks erkennen

Eine einheitlich weiß gepuderte Dachfläche signalisiert: alles bestens. Taut es jedoch an einzelnen Stellen, wohingegen die restliche Schräge bedeckt bleibt, so zeigt dies an, dass an den Tau-Stellen Wärme aus dem Dach nach außen dringt: dort ist die Dämmung beziehungsweise die Abdichtung mangelhaft. Steigende Heizkosten, Schäden an der Bausubstanz, sinkender Wohnkomfort sowie ein erhöhtes Schimmelrisiko sind mögliche Konsequenzen. Nur eine optimale Dämmung in Kombination mit einer sauber ausgeführten Luftdichtheits- und Feuchteschutzschicht mit aufeinander abgestimmten Komponenten kann derartige Folgen sicher verhindern.

Freie Stellen auf dem verschneiten Dach zeigen Dämmungslücken an.

Angetaute Stellen lassen sich wie folgt deuten: Klettern die Temperaturen auf über Null Grad, verwandeln sich Eiskristalle in Wasser. Diese Taugrenze ist auf dem Dach an bestimmten Stellen schnell erreicht: nämlich dort, wo Wärme aus den Wohnräumen herausströmt. Sogar vom Boden sind diese abgetauten Bereiche gut zu erkennen. Die dunkle Eindeckung hebt sich hier deutlich von der rundherum weißen Dachfläche ab. Aber auch Eiszapfen kommen als Indikator für wärmere Zonen in Frage: Ist die Schneedecke sehr dick, schmilzt die untere Schicht und läuft als Wasser Richtung Regenrinne. Beim Kontakt mit dem kalten Vordach gefriert das Wasser erneut. Ist die Rinne einmal gefroren, läuft sie über, wodurch das Wasser zu Eiszapfen erstarrt. Flecken in der Schneedecke oder Eiszapfen kommen also nicht von ungefähr, sondern sind Signale einer mangelhaften Dämmung oder Abdichtung. Wer diese ignoriert, riskiert mitunter folgenreiche Schäden. Denn die warme, relativ feuchtehaltige Luft strömt auf ihrem Weg nach oben direkt in die Dachkonstruktion. Weil es dort kälter ist, kondensiert der mitgeführte Wasserdampf zu flüssigem Wasser und durchnässt die Dämmung, welche daraufhin ihre Wirkung verliert. Die Folgen: Das Haus kühlt aus, die Bewohner frieren - und das, obwohl die Heizung auf Hochtouren läuft. Dies treibt ganz nebenbei auch die Heizkosten in die Höhe. Mitunter kommt es in der feuchten Konstruktion sogar zu Schimmelbefall und langfristig zur Zerstörung der Bausubstanz. Wird dies zu spät entdeckt, kommt für das Haus oft nur noch eine Sanierung in Frage. 

Optimales Dämmsystem schützt 

Auf der sicheren Seite sind dagegen Bauherren, die auf ein Dämmsystem mit optimal aufeinander abgestimmten Komponenten setzen. Unabhängig vom gewählten Material sollte die wärmende Hülle stets einen U-Wert unter 0,22 besitzen. 

Der so genannte U-Wert ist der Wärmedurchgangskoeffizient. Er gibt den Wärmedurchgang durch eine ein- oder mehrlagige Materialschicht an, wenn auf beiden Seiten unterschiedliche Temperaturen herrschen.

Fenster schliessen unter 0,22. Denn je niedriger der U-Wert, umso besser der Kälteschutz und damit verbunden auch die Energieeinsparung. Doch selbst die dickste Dämmung bleibt wirkungslos, wenn Wasserdampf bei winterlichen Außentemperaturen in die kältere Dämmung eindringen kann. Um dies zu verhindern, muss unbedingt zusätzlich eine Dampfbremsfolie angebracht werden, welche die geforderte Luftdichtigkeit garantiert. Folien mit variabler Dampfdichtigkeit, so genannte Klimamembranen, bieten dank ihrer Atmungsaktivität einen besonders guten Schutz vor Feuchteschäden - vorausgesetzt, die Membranen sind lückenlos verlegt, also dauerhaft und luftdicht verklebt. Insbesondere müssen auch die Anschlüsse von Dampfbremsen und Klimamembranen an umgebende Bauteile wie Wände, Decken und Böden sorgfältig mit geeigneten Dichtmitteln ausgeführt werden. Hier zu empfehlen sind sowohl lösungsmittelfreie pastöse Kartuschen-Dichtstoffe, als auch die neuen - schneller und sauberer verarbeitbare Dichtstoffe von der Rolle. Damit gehören auch unangenehme Luftströmungen zwischen drinnen und draußen der Vergangenheit an.

Fazit: Ein Blick aufs eingeschneite Dach erspart möglicherweise viel Ärger - sofern man abgetaute Stellen richtig zu deuten vermag!

Quelle:baupresse24.de 

Zurück
Eine einheitliche weiße Fläche signalisiert: alles bestens. Taut es jedoch an einer Stelle ab, während die restliche Schräge bedeckt bleibt, so ist die Dämmung dort mangelhaft Foto:www.dach.de

Archiv

Geben Sie Ihr Paket flexibel in unsererm Hermes-Paketshop in der Raiffeisen Tankstelle Alsfeld ab, um es zu versenden.

|   Aktuelles

Über 14.000 bundesweite Hermes Paketshops gewährleisten eine preiswerte Transportlogistik zum bequemen Empfang und Versand von Paketen. Dabei erfolgt die Dienstleistung kundennah, sicher, zuverlässig...

weiterlesen

Wir helfen Ihnen, Ihre Badträume zu verwirklichen!

|   Aktuelles

Wir bieten Ihnen Inspirationen und Informationen rund um den Bau, die Renovierung, Gestaltung und Ausstattung Ihres neuen Bades. Lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten eines individuellen...

weiterlesen

Vinylan - Neue Ideen in der Welt des Wohnens

|   Aktuelles

Lassen Sie sich in neue, außergewöhnliche Wohnwelten entführen. Vinylan – der extrem strapazierfähige VinylBodenbelag zum Selbstverlegen – ist mit seinen vielfältig strukturierten Oberflächen ein...

weiterlesen

Tankstelle Alsfeld: Vertrauen Sie uns ruhig Ihr Auto an

|   Aktuelles

Das supersofte Waschmaterial reinigt Ihr Fahrzeug gründlich und besonders lackschonend. Deshalb wurde „SoftTecs“ in einem Vergleichstest des ADAC zum Thema “Waschmaterialien” zum Sieger gekürt.

weiterlesen

Mein Garten im März: Rasen

|   Aktuelles

Kalken, Lüften und eine Verwöhnkur im März: So wird Ihr Rasen zum grünen Teppich.

weiterlesen

DER EXTRA STARKE DESIGNVINYL-FERTIGFUSSBODEN

|   Aktuelles

Neue Ideen in der Welt des Wohnens

Lassen Sie sich in neue außergewöhnliche Wohnwelten entführen. Vinylan ist der höchst strapazierfähige Vinyl-Bodenbelag zum Selbstverlegen. Ganz ohne Leim.

weiterlesen

Baukindergeld: Zuschuss fürs erste Eigenheim

|   Aktuelles

Das Baukindergeld vom Staat soll Familien unterstützen, das erste Eigenheim zu bilden. Fast 50.000 haben es bereits beantragt – Sie auch? Bis zu 12.000 Euro pro Kind über einen Zeitraum von zehn...

weiterlesen

8 Junge Menschen starteten am 01.08.2018 Ihr Berufsleben/Praktikum bei Raiffeisen

|   Aktuelles

Gezielt wird der Nachwuchs selbst ausgebildet. Hierzu gehören die Ausbildungsberufe Groß- und Außenhandel, sowie die Ausbildung zum Fachlagerist.

weiterlesen

Das Buch: "Vom Ackerschachtelhalm bis Wiesenknopf" gibt's jetzt auch bei uns!

|   Aktuelles

Zusammen mit ihren Schülern hat Christa Seim ein Buch erstellt, das Naturfreunde, Gartenliebhaber, Köche und Anwender von Naturmedizin begeistern wird. Dieses ist ab sofort an unserer Tankstelle in...

weiterlesen

Pures Grillvergnügen - Ganze Menüs vom Rost

|   Aktuelles

Grillen ist nicht nur Nahrungszubereitung, Grillen ist Geselligkeit, Kult und Passion zugleich. Was grille ich, wie grille ich, wo grille ich? Die Vorlieben sind vielfältig, aber eines gilt für alle:...

weiterlesen

Tankstellenpersonal auf Minijobbasis gesucht

|   Aktuelles

Werden Sie ein Teil unseres starken Teams! - Bewerben Sie sich. Für unsere Raiffeisen-Tankstelle in Alsfeld werden Mitarbeiter (m/w) auf Minijobbasis gesucht.

weiterlesen

Acker24.de – Die neue Ackerschlagkartei von Raiffeisen

|   Aktuelles

Die neue Düngeverordnung bringt bekanntermaßen viele tiefgreifende Änderungen und neue Auflagen mit sich. Sei es eine dokumentierte „Düngebedarfsermittlung“, geänderte Berechnungsschemen oder sogar...

weiterlesen

Jetzt NEU: Raiffeisen Alsfeld PRIME – unser WhatsApp Service!

|   Aktuelles

Themenbezogene Informationen und Empfehlungen immer aktuell!

Ab sofort bieten wir einen WhatsApp Broadcast mit aktuellen Infos, Neuigkeiten, Empfehlungen und vielem mehr – direkt auf Dein Smartphone....

weiterlesen